Newsletter 21/2016 vom 11.11.2016

Einladung des VDGN: Offene Info-Veranstaltung am 23. November

 

Mit Einschränkungen leben – möglich in den eigenen vier Wänden?

Ab 2017 erfolgen im Pflegesystem die größten Umstrukturierungen seit Jahrzehnten. Was bedeutet das für Pflegebedürftige und Angehörige?

  1. Der Pflegefall ist die größte Gefahr für den Erhalt eines Eigenheims!
  2. Die Rente kann häufig nur 1/3 der Pflegekosten decken!
  3. Bei Personen über dem 80. Lebensjahr ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass1 Ehepartner ein Pflegefall wird!
  4. Fehlende Vorsorgeregelung heißt Fremdbestimmung bei Erkrankungen mit geistigen Einschränkungen!

Kennen Sie alle Gründe und Maßnahmen dazu – nein? Für alles gibt es Lösungen.

Deshalb möchten wir sie herzlich einladen:

 

Offene Info-Veranstaltung des VDGN am 23. November

 

mit dem Vizepräsidenten des VDGN, Herrn Eckhart Beleites, unserem Juristen, Herrn Hans-Joachim Kloetz und der Dipl. Pflegepädagogin des VDGN, Frau Ute Brach
in der Friedrich-Schiller-Grundschule – An der Schule 13 in 12623 Berlin
Beginn: 18:00 Uhr         Ende: gegen 19:30 Uhr

vdgnLogoDer Verband Deutscher Grundstücksnutzer e.V. lädt alle aus dem Kietz ein, die mit uns in den Informationsaustausch zu den Themen:
->Bestandschutzsicherung – Was passiert mit Haus und Garten im Pflegefall?
->Unterstützung bei Antragstellung des Schwerbehindertengrades oder des Widerspruches
->Schaffung von Barrierefreiheit durch bauliche und technische Anpassungen in den eigenen vier Wänden
(Was muss beachtet werden, was sollte schon beim Bau schon beachtet werden?)
->Beratung zur Pflegestufe
->Hilfestellungen bei haushaltsnahen Dienstleistungen, Gartenpflege, Hausarbeiten usw.
->Rechtliche und finanzielle Absicherung  im fortgeschrittenen Lebensalter
treten möchten.

 

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu können.

Ihre Anmeldung nehmen wir gern entgegen:

Telefon 030 / 514 888 0         E-Mail  info@vdgn.de