Newsletter 12/2017 vom 30.06.2017

VDGN-Einladung: Podiumsveranstaltung am 6. Juli

 

Energie sparen – ohne Zwang und mit Köpfchen

Innovative Lösungen für Eigenheime

 

Eigenheimer wollen keine energetische Zwangssanierung ihrer Häuser, die ihnen unterm Strich Verluste bringt. Wie können sie dennoch abseits wachsender Dämmdicken intelligent Energie sparen? Und wie steht es um die politischen Rahmenbedingungen für innovative Lösungen?

 

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung und Podiumsdiskussion, zu der der Verband Deutscher Grundstücksnutzer e.V. (VDGN) und der Verein zur Förderung und Pflege der städtischen und kommunalen Umwelt e.V. (VfU) einladen:

 

  • v Wann: Donnerstag, 6. Juli 2017, um 18 Uhr
  • v Wo: Berliner Tierparkhotel ABACUS, Franz-Mett-Straße 3-9 in 10319 Berlin

 

Jeder Eigenheimer möchte den Energieverbrauch seines Hauses senken. Aber: Investitionen in die Energieeinsparung müssen wirtschaftlich sein und sich in vernünftiger Zeit amortisieren. Wie das praktisch funktionieren kann, soll auf der Veranstaltung anhand aktueller Beispiele dargestellt werden. Für vernünftige Lösungen müssen aber auch entsprechende politische und rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden. Dass in diesem Punkt noch enormer Handlungsbedarf besteht, hat jüngst die heftige Diskussion über das geplante Gebäude-Energie-Gesetz (GEG) gezeigt. In einer umfassenden Stellungnahme zum Gesetzentwurf hat der VDGN eine ganze Reihe von Schwachpunkten dargestellt, die ohne ausreichenden Effekt zu unverantwortlichen Belastungen für Eigenheimbesitzer führen würden. Gemeinsam wollen wir uns für vernünftige Lösungen stark machen. Dabei wird an die vorjährige Veranstaltung „Intelligent heizen mit überflüssigem Strom“ angeknüpft.

  • Ø Wir freuen uns, zu unserer Veranstaltung den CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Jan-Marco Luczak, u.a. Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz, begrüßen zu können. Er wird über die Rahmenbedingungen für die energetische Sanierung sprechen.
  • Ø VDGN-Präsident Peter Ohm informiert über die kritische Stellungnahme zum Gebäudeenergiegesetz (GEG).
  • Ø Aus seinem reichen Erfahrungsschatz in Praxisfragen berichtet Architekt Siegfried Rehberg, langjähriger Technik-Chef des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU).
  • Ø Mit Spannung erwarten wir Informationen von Lutz Mertens (Institut für Wärme und Oeltechnik / IWO) zum Fortgang der Pilotprojekte für Power to Heat in Eigenheimen.

Die Veranstaltung wendet sich an Eigenheimbesitzer ebenso wie an politische Entscheidungsträger und Fachleute. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Anmeldung ist möglich unter der Telefonnummer 030 / 51 48 88 50 oder per E-Mail unter info@vdgn.de
In diesem Fall würden wir Plätze für Sie reservieren.

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: U-Bahn U 5 (Tierpark) oder Tram M17, M27, M37 (Criegernweg) oder Bus 296/396 (Tierpark)