Newsletter 21/2017 vom 15.12.2017

Bericht: Jahresabschluß des Fördervereins

 

…Treffpunkt von Wirtschaft und Politik – mit prominenten Gästen…

Im Ambiente des Wintergartens des ABACUS Tierpark Hotels fand am 12. Dezember die Jahresabschlußveranstaltung des Fördervereins örtlicher Unternehmer e.V. statt.

Aus dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf zu Berlin konnten wir die Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle sowie die Bezirksstadträtin Juliane Witt begrüßen.

Direkt von der Sitzung im Berliner Landesparlament fanden die Abgeordneten Mario Czaja und Christian Gräff den Weg zu uns.

Der 1. Vizepräsident des VDGN, Peter Ohm, führte durch den ersten Teil des Abends und informierte über aktuelle Schwerpunkte aus der Arbeit des Verbandes. Einige Berliner Themen werden wohl noch länger auf der Tagesordnung bleiben. Stichworte sind hier die Tangentiale Verbindung Ost (TVO), die Grundwasserproblematik sowie der Lärmschutz im Umfeld des (keiner weiß, wann er mal eröffnet wird) Flughafens BER in Berlin-Schönefeld.

Als Ehrengast konnten wir Dr. Carsten Linnemann willkommen heißen. Er ist Mitglied des Bundestages und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU.

Unsere Einladung erfolgte ursprünglich mit der Bitte, ein kurzes Statement darüber zu geben, welche politischen und wirtschaftlichen Weichenstellungen die nach der Bundestagswahl neu gebildete Koalition stellen wird. Diese existiert jedoch 3 Monate später noch nicht. Die Weigerung der FDP, politische Regierungsverantwortung zu übernehmen, hat dies sowie eine stabile Regierungsbildung für unser Land leider verhindert. Er versicherte, daß sich Deutschland dennoch nicht in einer Staatskrise befindet und regierungsfähig bleibt.

Besonders bemerkenswert waren seine Ausführungen, daß sich seine Partei einer wirklich kritischen Wahlanalyse unterzogen hat und das politisches Profil schärfen will.

Herr Linnemann

Herr Dr. C. Linnemann

Dann übernahm Christoph Schmidt-Jansa das Wort, der als neu gewählter Präsident des VDGN die zukünftige Arbeit des Verbandes leiten und verantworten wird. Der Focus seiner Rede lag auf dem Thema Leben und Wohnen im Alter. Durch den immer stärker wirkenden demografischen Wandel wird dies die Arbeit des VDGN in den nächsten Jahren wesentlich prägen.

Anschließend nahm er die Auszeichnung an Dr. Hans-Ulrich Stolpe für sein ehrenamtliches Engagement beim VDGN vor.

Dr. Stolpe und Herr Shmidt-Jansa

Herr Dr. Stolpe und Herr Schmidt-Jansa

Zum Abschluß zog Uwe Schönfelder als Vorstandsmitglied des Fördervereins Bilanz aus einem Jahr erfolgreicher Vereinsarbeit und gab einen Ausblick auf die Arbeitsschwerpunkte im nächsten Jahr.

Aus der täglichen Zusammenarbeit mit den Firmen des Unternehmenspools richtet sich sein dringender Appell an alle Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Wirtschaft, die Attraktivität der Handwerksberufe unbedingt zu steigern und zu fördern, um dem bereits jetzt schon vorhanden Fachkräftemangel und fehlenden Nachwuchs entgegenzuwirken.

Herr Schoenfelder Teilnehmer
Herr Schönfelder und die geladenen Gäste der Veranstaltung

Der Abend war für alle Anwesenden eine gute Gelegenheit, sich über aktuelle und zukünftige Herausforderungen in unserer Region zu verständigen. Anregende Gespräche bei einem kulinarisch hervorragenden Büfett rundeten den gelungenen Abend ab.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen 3. Advent.